Fünf aus aller Welt

Wir wissen seit langem, dass der Jazz, wenn er moderner ist, zeitgenössisch genannt zu werden pflegt. So könnte man es auch hinsichtlich der Musik von Julia Oschewsky und not to forget - einer “fulminanten” Band von “jungen Kerlen” aus “aller Herren Länder” nennen. Eigentlich ist kein Konzert wie ein anderes und jedes weitere ist kaum mit einem Vorgänger vergleichbar.

Zurück

Einen Kommentar schreiben